11.07.2016 von: Ursula Ströbele & Bas Hendrikx

Als Hommage an den Reichtum und die Vielfalt  natürlicher Muster und Systeme besteht Memory  aus zwölf mit Glasplatten bedeckten Kästen, die  Baumscheiben aus aller Welt enthalten. Bevor  die Scheiben zum Zweck der Versteinerung in ihre  Behälter gelegt wurden, setzte der Künstler diese Baumproben über einen längeren Zeitraum einem künstlichem Pilzbewuchs aus. Als ein fossiles Mosaik stellt Memory nun einen archivierten globalen Wald für zukünftige Generationen dar.